Ankommen

31Aug2013

Ich muss sagen, ich hatte mich echt auf zu Hause gefreut.

Freunde und Familie wiedersehen. Im eigenen Bett schlafen. Endlich wieder guten Käse essen! Endlich wieder etwas Beständiges haben. Eine Waschmaschine im Haus, Essen im Haus, Internet im Haus- endlich nicht immer in die Stadt müssen um Essen zu gehen, zu waschen oder um das Internet zu nutzen.

Doch auf der anderen Seite war auch die Angst...

Habe ich mich verändert? Haben sich die anderen verändert? Sind wir noch auf der selben Wellenlinie? Sind meine Freunde noch meine Freunde oder haben wir uns außeinander gelebt?

All diese Gedanken im Flugzeug. In diesem zeitlosen Raum. Weder hier noch dort.

 

Dann kommt man an.

 

Es wird wieder Deutsch gesprochen. Die selbe kühle deutsche Art bei der Passkontrolle, wie man sie von zuvor noch kannte und dann ist da die Familie...

Papa und Mama haben vielleicht ein Fältchen mehr aber eigentlich haben sie sich nicht verändert. Okay, die kleine Schwester ist plötzlich nicht mehr so klein wie zuvor aber irgendwie hat sich nichts verändert.

Aber irgendwie auch doch!

Man hat sich selber verändert. Man will seine ganzen Eindrücke am liebsten mit allen teilen! Doch keiner, der nicht dabei war, wird sie jemals so auffassen können wie man selber. Keiner wird so viel Interesse am Erlebten empfinden wie man eben selber interessiert ist.

Die ersten paar Tage wird darüber geredet wie es war, was man gesehen hat und wie toll doch alles war- an dieser Stelle ist man sich vielem noch nicht bewusst.

Doch dann, wenn ein paar Tage vergehen, man die meisten bereits wiedergesehen hat und man die gleiche Geschichte über seine Reise zum 5ten Mal erzählt hat, dann bemerkt man es.

Irgendwas hat sich verändert. Nur eine Kleinigkeit aber irgend etwas ist anders.

Man geht auf die Toilette und schmeißt das Toilettenpapier mit viel Konzentration NICHT in den Mülleimer obwohl man es auf der Reise immer so getan hatte weil man ja nun wieder in seine alten Gewohnheiten schlüpfen muss.

Doch genau dieser Moment ist der in dem man merkt, man ist anders. Man hat noch immer die Gewohnheiten der Reise in sich. Man muss sich konzentrieren, derjenige zu sein, der man zuvor war.

Doch was ist die Gefahr dabei? Welche Gefahr sehe ich dabei?

Man kann auch all die guten Angewohnheiten und Erinnerungen verlieren. All die schönen Dinge, die man gelernt hat. All die Freunde gehen davon aus, dass man die Person ist die man zuvor war. Man versucht also automatisch so zu sein, wie man zuvor war. Man macht die selben Dinge, die man vorher getan hat und zudem befindet man sich in der selben Umgebung wie zuvor. Den Freunden fällt nicht auf, dass man anders ist. Dass man tief innen im Herzen etwas neues in sich trägt. Ein neues kleines Licht, dass keiner sehen wird weil es irgendwo tief innen vergraben wird um wieder zu Hause anzukommen um sich wieder integrieren zu können. Im JETZT, in der Realität. Und die Reise die einst das JETZT, die eigene Realität war schwindet dahin, die Erinnerung wird langsam trüber und scheint beinahe Irreal- fast wie ein Traum.

Die Gefahr genau die selbe Person wie zuvor zu sein besteht aber eigentlich merkt jeder selber der je reisen war, dass es unmöglich ist genau der zu werden, der man früher war und man merkt immer mal wieder an sich selber, an Kleinigkeiten, dass die Reise doch kein Traum war.

Manchmal nämlich wenn ich meinen Hund ansehe, dann sehe ich die süßen kleinen Seelöwen auf den Galapagos Inseln, manchmal wenn ich in einen Laden gehe, spreche ich die Helfer fast in Spanisch an und ab und zu wenn meine Freunde reden und lachen wie früher, schweife ich einfach ab und träume von meiner Reise- ganz heimlich still und leise :)

The only constant is change...Werd wohl ne kleine Veränderung in meinem Blog vornehmen:)

05Juni2013

Während meinem Aufenthalt in Ecuador hab ich bereits viele Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern kennengelernt. Wenn man sich dann so unterhält werden eigentlich immer wieder die selben Fragen gestellt: 

Seit wann bist du unterwegs? Welche Länder hast du zuvor bereist? Wohin willst du als nächstes? Was machst du eigentlich in deinem Heimatland? Wie kommt es dazu, dass du reisen bist?

Es folgen dann meist Antworten wie: "Ich habe gerade mein Abitur gemacht, wusste noch nicht was ich studieren sollte, also hab ich mich für ein Orientierungsjahr im Ausland entschieden." Oder auch sehr klassisch: "Ich habe meinen Bachelor gemacht und wollte nicht gleich weiter studieren- will noch bisschen mehr von der Welt kennenlernen..."

Das alles sind die "0815" Antworten, die man geliefert bekommt. Aber was sind die wirklichen Gründe für eine Reise für all diese Menschen? Warum wollen immer mehr Menschen reisen?

Eigentlich ist das doch ein teurer Spaß...Meistens zumindest (FSJ werden meist von der Regierung unterstützt und stellen daher eine Ausnahme dar). Wenn man nun überlegt, was man alles mit dem Geld sonst so machen könnte...

In Lateinamerika rechnet man mit etwa 1000 Euro pro Monat. Ich habe viele Leute kennengelernt, die 6- 12 Monate unterwegs sein wollten. Umgerechnet also 6000- 10000 Euro! Wofür könnte man also dieses Geld nutzen im normalen Alltagsleben?

Ein Roller, Motorrad, Auto, 12 Monate Miete zahlen, Klamotten, oder man könnte natürlich ganz rational gesehen das Geld für die Zukunft sparen- für ein Haus oder auch vorsorglich für die Rente. 

Warum entscheiden sich jedoch so viele Menschen dafür dieses Geld für eine Reise auszugeben?

Eine Reise ist kein lang anhaltendes Besitztum oder eine Altersvorsorge. Welchen Vorteil hat Reisen also, sodass man auf Besitztum, Altersvorsorge- Sicherheit verzichtet?

Nehmen wir also die Beispiele vom Anfang zur Hand: Für viele Abiturienten scheint reisen nach dem Abitur ein Orientierungstrip zu sein, warum?

Eine Reise kann man ein Stück weit mit Urlaub vergleichen und Urlaub gilt weltweit als Erholung. Erholung vom erschöpfenden eintönigen Alltag, von Verpflichtungen, Terminen und Problemen. Nun ist eine Reise einerseits natürlich genau das. Man entkommt der Realität und taucht in eine andere aufregende Welt. Reisen kann abr nicht nur das sein, eine Reise kann nicht nur Urlaub sein sonst würden die Abiturienten, die ich getroffen habe für zwei Wochen nach Mallorca fliegen und weiterstudieren. Reisen muss also einen weiteren Vorteil haben. Viele Abiturienten nannten eine Reise einen Orientierungstrip. Was ist also die orientierende Wirkung am reisen? 

Orientierung im Leben bedeutet herauszufinden was man im Leben will, welchen beruflichen Weg man einschlagen soll. Warum kann Reisen einem genau bei diesen Fragen helfen?

Die Situation ist folgende: man befindet sich sehr weit weg von seinem gewohnten Umfeld. Familie und Freunde sind oftmals nicht leicht erreichbar und man befindet sich zudem in einem völlig anderen Land mit einer anderen Umwelt, Natur, Kultur, mit einer anderen Sprache, unterschiedlichen Traditionen und Menschen mit ganz anderer Mentalität als die eigene. Was kann man aus dieser neuen Situation alles für sich gewinnen?

Zum einen lernt man oftmals eine neue Sprache, was für das Berufsleben meist sehr hilfreich sein kann oder auch einfach allgemein die Kommunikation mit Menschen aus anderen Ländern vereinfacht. Zudem sieht man sieht vielleicht zum ersten Mal Vulkane, Karibik Strände, Schnee, Schlösser, Wüsten, etc. Das heißt man bekommt auch einfach etwas geboten: Viele machen einen Bungie Jump, Sky diven, Surfen oder Tauchen zum ersten Mal auf Reisen. Reisen bedeutet also Abenteuer und neue Eindrücke, allein schon durch die angebotenen Attraktionen aber auch landschaflich gesehen. Man sieht Dinge, die man vorher nur im Fernsehen oder Internet gesehen hat. Der Mensch ist allgemein so gepolt, dass er gerne "neue", ungewohnte Dinge sehen will. Der Mensch ist also neugierig und sucht immer wieder nach etwas "Neuem". Allein aus diesem Grund zieht es viele Menschen ins Ausland. Aber natürlich gibt es noch den tollen Nebeneffekt, dass man durch die neue Kultur auf neue Ansichten, Lebensweisen und soziale Regeln aufmerksam wird. All das kann das eigene Denken verändern. Man beginnt seine eigene Kultur mit der neuen Kultur zu vergleichen. Man lernt die positiven Seiten seiner eigenen Kultur und der fremden Kultur kennen aber natürlich auch die negativen Seiten beider Kulturen. Dann kommen Fragen wie; Welche Ansichten sind die besseren? Was sollte ich in meinem Leben ändern um glücklicher zu werden oder ein besserer Mensch zu werden? Was will ich in meinem Leben erreichen? Was ist mir wichtig in meinen Leben? Welche neuen Denkansätze sollte ich mit in mein Heimatland nehmen? All das sind sehr wertvolle Gedanken für das eigene Leben für das "wachsen" einer menschlichen Persönlichkeit. 

Ein weiterer wichtiger Zusatz sind die Menschen, die man beim Reisen kennenlernt. Zum einen die Einheimischen, die einem einen Einblick in die Kultur geben, die man kennenlernen will. Aber auch andere Reisende Menschen- die unterschiedlichsten Individuen. Menschen, die schon seit 20 Jahren keinen festen Wohnsitz mehr haben und sich seither mit kleinen Jobs durchschlagen. Hippies, die andauernd am Kiffen sind oder Armbänder, Ohrringe und weitere kleine wunderbare Dinge erschaffen und verkaufen.Menschen, die glauben,dass Deutschland irgendwo in Lateinamerika liege. Menschen, die noch nie etwas von "Whats App" gehört haben. Menschen, die die absoluten Adrenalinjunkies sind und bereits auf dem Mount Everest waren. Menschen, die mit minimalem Besitz auskommen und die absoluten Gegner des Kapitalismus und der westlichen Welt sind. Menschen, die in absoluter Armut leben und jeden Cent umdrehen müssen. Menschen, die Opfer einer Vergewaltigung oder anderer Gewalt wurden. gerprägte Menschen. Jung bis Alt. Menschen, die einem Gutes wollen oder Menschen, die einem Schaden anrichten.

Eine solche Vielfalt an Menschen findet man in seiner Heimatstadt nicht. Und eine solche Quelle an Lebensweisheiten, Lebensweisen und Überlebenskünstlern gibt es sonst nirgends auf der Welt. Hieraus kann man als Mensch so viele wichtige Dinge fürs Leben schöpfen. Man lernt Akzeptanz und soziale Kompetenz wie man sie sonst an keinem Ort der Welt lernt. Man lernt die Freiheit kennen. Wie komme ich nun auf Freiheit? Naja, wenn man all diese unterschiedlichen Lebensweisen kennenlernt und sieht, dass sie existieren lernt man erst mal kennen, was eigentlich alles in dieser Welt möglich ist!

Man merkt plötzlich das die sozialen Normen und Vorstellungen im Heimatland virtuelle Grenzen sind. Plötzlich wird einem klar, dass beinahe alles möglich ist, wenn man es nur will und mutig genug ist entgegen sozialer Normen des eignen Landes oder entgegen eingeschränkter Meinungen der "normalen" Menschen aus dem normalen Umfeld zu handeln. Diese Freiheit spürt man zu Hause nicht. Dort gelten für viele plötzlich wieder die sozialen Regeln. Nach dem Abitur muss man Studieren. Nach dem Studium folgt der Erfolg. Eine Karriere ist Pflicht und die glückliche Ehe und Familie, die danach folgt sowieso. 

Beim Reisen ist dies jedoch anders. Viele leben plötzlich das komplette Gegenteil: Das Mädchen von nebenan hat plötzlich "One Night Stands" sogar ohne das gewohnte schlechte Gewissen am nächsten Tag- schließlich sieht man die Menschen nie wieder. Partnerwechsel erfolgt so schnell, so schnell kann man kaum gucken. Diese sexuelle Freiheit kennen die meisten von zu Hause nicht. Alles ist möglich. Auch sonst muss man sich über nichts Gedanken machen. Was mache ich morgen? Die Frage gibt es nur noch im positiven Sinne. Es bestehen so viele Möglichkeiten. Reise ich morgen an den Strand oder besteige ich lieber einen Vulkan? Nichts da, Langeweile. Termine gibt es auch nicht. Wenn man am nächsten Tag an den Strand will, dann geht man einfach an den Strand. Überlegt man sich es am nächsten Morgen doch anders, da man die letzte Nacht zu wild gefeiert hat, bleibt man eben den Tag doch noch bei "der Fremden" im Bett liegen. Es gibt keine Grenzen oder Regeln. Man lebt, wie man leben will. Vielleicht findet man durch Zufall noch die Liebe seines Lebens während der Reise, reist mit dieser weiter und hat die "Flitterwochen", von denen jedes "0815" Paar nur träumen kann- perfekt!

Was ist also DEIN Grund für das Reisen? Warum reist du gerne? 

Also ich hab meinen Grund gefunden...Ich mache mir gerne Gedanken über das Leben, verschiedene Lebensweisen und welcher Lebensweg für mich der Beste sein könnte. Ich erweitere gerne meinen Horizont und genau aus diesem Grund führe ich diesen Blog nun auf eine völlig andere Weise. All meine Gedanken, die auf dieser Reise meinen Kopf durchqueren, werde ich nun hier reinschreiben und mit euch teilen, denn genau das ist das wichtige am Reisen- was Reisen mit meiner/deiner Persönlichkeit macht.

Ich liebe Reisen weil ich fremde Kulturen und Traditionen kennenlerne. Weil ich Landschaften und natürliche Umgebungen sehe, die ich vorher nur im Fernsehen gesehen habe. Weil ich Menschen kennenlerne, die mein Leben bereichern und ich dadurch fast täglich neue Denkanstöße bekomme und dadurch immer mehr über mich erfahre. Weil ich mich orientiere und merke was mir wichtig ist im Leben ohne von sozialen Normen eingeschränkt zu werden. Weil ich hier die wertvollsten Gedanken habe und weil ich frei bin hier. 

Letzter Tag unserer richtigen Backpacker Reise...

22Dez2012

Halli Hallo Halloeechen! :)))

So mitttlerweile sind wir natuerlich wieder sonst wo ueberall gewesen :D

Und zwar hab ich noch nicht vom Lago Atitlan erzaehlt und noch nicht von San Cristobal und Palenque UND dem Rainbow Gathering UND natuerlich das Ende der WELT!!!! :D

Verrueckte Zeit haben wir durchgemacht, sag ich euch! :)

Lago Atitlan war toll!! Dort haben wir ne Tour gemacht und zwar auf so n Berg der heisst Nariz de Indios! Sind morgens um 3.45 los um um 5.30 den Sonnenaufgang zu betrachten! Es war sehr kalt und dunkel :D Zum glueck hatten wir unseren Guide, der uns sicher auf den Berg gebracht hat, sodass wir einen HAMMER tollen Sonnenaufgang betrachten konnten inmitten der 5 Vulkaneee! :) Die Bilder habt ihr sicherlich schon gesheen!

Nach dem tollen Sonnenaufgang gings weiter zum Fruehstuecken und ab die Post auf so n anderen Berg Canopy bei dem wir dann 2 Zip Lines gmeacht haben! :) Das war vllt toll!

Eine war 200 Meter lang und die andere sogar 400 m lang und 200 Meter hoch!!! Auf der rechten Seite konnte man dann auch noch super den See mit den Vulkanen anschauen!!! :) Das war echt sooo schoeeeen!

Nach diesem tollen Ereignis gings fuer uns dann auch ziemlich schnell weiter zurueck nach San Cristobal! :) Dort angekommen bin ich dann leider bisschen krank geworden, sodass wir einen Pausentag einlegen mussten, an dem wir dann einfach die ganzen Maerkte abgeklappert haben und verdammt viel Geld liegen lassen haben!  :DDD typisch Frauen! Aber es gab auch soo veradmmt tolle Sachen da kann man nicht einfach NEIN sagen!!:D hahhaa

Naja aber als es mir dann wieder besser ging sind wir am naechsten Tag weiter und haben uns Indigene Doerfer angeschaut soo traditionelle Kleidung angezogen und total Interessante Sachen ueber so ne Kirche in ihrem Dorf gehoert!! Und zwar hat die Kirche bei denen eine besondere Aufgabe; Die Kirche dient eher als Krankenhaus! Dort kann man naemlich mit so nem Medizinmann fuer Gesundheit beten un der zieht einem die Krankheit ausm Leib...Die Medizinmaenner dort heissen uebrigens "LOL" und die machen dann so crazy Sachen mit ienem um einen zu heilen wie zb das:

Die nehmen ein Huhn und lassen das so um deinen Koerper kreisen, sodass das Huhn iwie die schlechte Krankheit aus deinem Koerper zieht und danach brechen sie dem Huhn das Genick und die Krankheit ist weg:D

Also echt crazyy aber in der Kirche waren echt ueberall so typen die mit so Indigenen Menschen fuer Gesundheit gebetet haben und Kerzen angezunden haben und und und! Das war uebrigens die bunte Kirche in meinen Bildern in FB! :) War echt interessant das zu sehen und mal eine WIRKLICH interessante Kirche, keine 0815 Kirche ;)

Wir haben auch noch ne zweite Tour von San Cristobal gemacht und zwar eine durch den Canon del Sumidero! :) Das war echt toll und beeindruckend! Sind zwischen Steilwaenden die bis zu einem KILOMETER hoch waren mim Boot durchgefahren :) Sah echt toll aus ! Dabei haben wir dann auch noch im Fluss Krokodile und Leguane gesehen! War echt auch ne tolle Erfahrung:) Aber das bestee kommt noch!

Und zwar das RAINBOW GATHERING in Palenque im Dschungel! :D

DAS WAR EINEEE CRAZYYY EERFAHRUNG :D

hahaha

Alsoo zur Information: Rainbow Gathering is so n Hippi Festival, das ueberall auf der Welt stattfindet und ja auf dem Festival gibts keine Waehrung, es wird also wenn dann getauscht und es gilt das Motto:

ONE BIG FAMILYYYY! WELCOME HOME ! :D

Mein Gott ich hab sowas noch nie erlebt :D hahaha

Wir kamen dort an und jeder kam so auf einen zuuu hat einen umarmt und iwie jeder hat rumgeschrien: Welcome Homeee ! und ueberall haben sie einen umarmt und auf die Wange gekuesst und nackt waren auch noch ziemlich viele :D

Das war sooo ein Schoock :D

Die Lage war hald auch noch der absolute Hammer ! :) Es gab dort naemlich so n Fluss mitten im Dschungel, in dem man baden konnte, sich mit nem Seil reinschwingen konnte und Slackline machen konnte! :D Ueberall nackige Leute: PEACE LOVE AND FREEDOM :D Soo verrueckt :D und ueberall roch es nach Gras und ueberall tolle Musik :D Das war echt crazyy !!!

Also ich hab sowas noch nie erlebt :D Meditieren waren wir dort dann auch noch und Abends gabs dann Essen, dort hat dann jeder am Anfang erst mal Haendchen gehalten und gesungen und man hat dem Nachbarn Kuesschen auf die Backe gegeben oder auf die Hand oder umarmt :D Zusammen hat man dann Dankeslieder gesungen also Danke fuer das gute Essen quasi :D SOoo verrueckt :D Also sowas muss man schon mal erlebt haben:) Auch wenn ichs manhcmal echt too much fand wars auf jeden Fall ne tolle Erfahrung :D

Aber das witzige war ja, dass das Ende der Welt dann ja Nahe kam und es ploetzlich wie verrueckt angefangen hat zu regnen, sodass einige Zelte weggeschwemmt wurden, Reisepaesse im Fluss landeten und und und ! Das ganze Gelaende war am Ende ein Sumpf, sodass wir beschlossen uns zu verkruemeln :D Das witzige war nur, dass dann das ganze "KEEP SMILING" alles Happy Image voll abfiel :D Iwie waren viele Leute ploetzlich garnicht mehr so gluecklich und gestresst und fertig :D hahaha

Aber gut ich denk, das is hald schon iwie auch n Stueck weit Fasade! Aber es war auf jeden Fall ne tolle Erfahrung und das Konzept fand ich einfach gut! Teilen und einfach zusammen zu arbeiten statt, dass jeder sein eigenes Ding macht ! :) War echt schoen das erleben zu duerfen!

Es gibt noch so viel zu erzahlen aber ich hab leider nicht mehr viel Zeit:(

Deshalb verabschiede ich mich jetzt und wuensch euch ne FROHEE WEIHNACHT! :)))

Sind ab morgen wieder in Mexico City wenn uns jemand anrufen will und Frohe Weihnachrten wuenschen will, WIR SIND DAA!!! :)

:*****

Tschuesschen mit Kuesschen! :D

Guatemala letzter Tag :)

14Dez2012

Alsoo die Zeit war toll :) von Tikal bis hier Lago atitlan! :)

Waren jetzt alsoo bei den Ruinen in Tikal, bei den natuerlichen Schwimmbecken in Semuc Champey, Antigua und jetzt sind wir am Lago Atitlan! 

Es war echt wunderschoen das alles zu sehen!

Die Ruinen in TIkal haben mir super gefallen! Das war sooo verrueckt! Mitten im Dschungel Ruinen begleitet von Bruellaffen, Spider monkeys und Taranteln!:)

SOOOO schoen! Dort haben wir naemlich eine Sunset Tour gemacht und haben den wunderschoenen Sonnenuntergang von einer Pyramide aus betrachtet! Das war echt unglaublich weil man einfach ueber den ganzen Dschungel blicken konnte und dabei hin und wieder noch Bruellaffen gehoert hat! Wunderschoenes natuerliches Kino! :D

Das Hostel in dem wir in FLores waren war auch echt klasse das war soo schoen da und wir haben mal wieder echt nette Leute aus England, Colorado und Deutschland kennengelernt! Haben dann abends noch bisschen zusammen gefeiert und am naechsten Tag gings dann auch schon nach Semuc CHampey ! 

Semuc Champey war auch einfachunglaublich! :) 

Die Geschichte wie wir zu unserem Hostel gekommen sind war echt gruselig :D Iwie lag unser Hostel in Semuc mitten im Dschungel deswegen mussten wir mit so nem Mini Lieferwagen dort hin kutschiert werden! An sich ja eig kein Ding aber der Fahrer war total komisch weil der iwie meinte, dass wi rnoch ne halbe Stunde warten muessen weil noch 5 Jungs mitfahren wollen...An sich eig ja auch nicht schlimm nur wurde es langsam dunkel und um uns rum waren einfach nur Lokale people :D Und wie die Latinos ja so sind labern die einen die ganze Zeit an und meinen was von wegen; Ihr seid soo huebsch woher seid ihr blablablablabl! :D Ayyy que lindaaas :D solche verrueckten people echt :D najaa nach ner halben Stunde kamen leider noch immer keine 5 Jungs und es war dann mittlerweile auch stock dunkel was ziemlich beangstigend war... so mitten im Dschungel...najaa wir sind dann iwie doch losgefahren aber doch ohne 5 Jungs und hald wir Maedels hinten drin und der Fahrer :D Wir hatten SOOOO schiss, dass wir Pfefferspray und Messer parat gelegt hatten fuer den schlimmsten Notfall :DDD haha aber gut zum Glueck stiegen dann iwann 2 Lokale people ein aber sooo mitten durch den Dschungel zu fahren war trotzdem ziemlich unheimlich :D aber wir habens uebeerlebt und kamen dann schliesslich iin unserm Hostel an! :) Das war auch echt wunderschoen und guenstig nur war das Personal total unfreundlich sodass wir uns am naechsten Tag auch gleich wieder verkruemelt haben! :)

Aber vorher haben wir noch eine HAMMER Tour gemacht und zwar sind wir als erstes auf so n Aussichtspunkt aufn Berg mitten im Dschungel gestiegen und haben dann von oben die natuerlichen Becken in Semuc CHampey betrachtet! War echt soo schoen:)

Danach sind wir in den Becken schwimmen gegangen sind so natuerliche Rutschen runtergerrutscht und von einem Becken ins andere gesprungen :) war echt voll toll ! Das Wasser in den Becken war sooo klaaar und Tuerkis!!!

Nachdem wir dann einen heiden Spass in den Becken gehabt hatten sind wir essen gegangen und danach in ne Cave! Das war mal n Adventure weil wir dort drin nur Kerzen als Wegweiser hatten und teilweise schwimmen mussten, Wasserfaelle an einem Seil hinaufklettern mussten und durch iwelche Loecher durchflutschen mussten und alles mit einer Kerze in der Hand und es war STOCKDUNKEL! 

ALso fuer mich war das DAS HIGHLIGHT! Wir sind dann naemlich auch mal an den Tropfsteinen hochgeklettert und in ein 3m durchmesser grosses Loch gesprungen im Kerzenschein aus 3 oder 4 Metern HOEHE! Das war sooo nice! Hat sich aber auch nicht jeder getraut weils hald schon ziemlich gefaehrlich war aufgrund der ganzen Steine rundrum! 

Hammer geil wars! ;) 

Und zum Abklang haben wir dann noch schoenes chilliges Tubing gemacht und uns vom River leiten lassen :)

soooo cool ;)

Den Rest erzaehl ich mal wann anders :) Lieebsteee Gruesse noch aus Guatemalaaa ab morgen sind wir wieder in Mexikoooo! :)

Besitoooos 

Camilaaaaaa

PS: Reisen ist immer noch ein der schoensten Dinge auf der Welt! :)))

Nach Ewiiiigkeiten ein Lebenszeichen :D

07Dez2012

My friends, mis amigoooos,

Alsoooo das letzte Mal hab ich mich jaaa gemeldet als wir in Merida waren...das is sooo verdammt lang her !!! :D Es ist sooo viel passiert! :)))

Wir waren danach noch in: Cancun, Isla mujeres, Tulum und Caye Caulker !!

Ich sags euch, dass war eineeeeee hammer Zeit!!!

Wir haben soooo viele nette Leute kennengelernt und hatten ein super Strandleben:)) Ich weiss garnich wo ich anfangen soll...

Also Isla mujeres is eine Insel bei Cancun, alsoo auch KARIBIK! und dort haben wir meiner Meinung nach bisher das BESTE hostel besucht von unserem ganzen Trip!!! :D

Das Hostel liegt naemlich direkt am Strand und hat n Volleyballfeld, jeden Abend gibts Beachpartys und die Leute dort waren einfach total nett! Wir waren dort Schnorcheln, haben Volleyball gespielt, waren am Strand und haben natuerlich ordentlich gefeiert :D

Das witzige an Isla mujeres war, dass wir einen 40 jaehrigen kennegelernt haben, der aber aussah wie mitte ende 20!!!!!! :D soooo crazyyy und der war auch noch total jung geblieben so vom Verhalten noch megaaa witzig drauf :D Alsoo haben wir an einem Abend auch mit dem gefeiert und Tequilaaa getrunken und ueber Gott und die Welt palabert! Das war soooo bombastisch, der war gerade mal 4 Jahre juenger als mein DAD! Ich kanns bis jetzt nochnicht richtig glauben, dass der 40 is :D laessiger Typ einfach! hehe

Ausserdem haben wir noch n Deutschen kennengelernt und sind dann mit dem 40 jaehrigen und dem Deutschen nach Tulum und hatten mal wieder eineee geileee Zeit! :) In Tulum hat man hald einfach jeden wieder getroffen :D Leutee, die wir in Playa del Carmen kennengelertn hatten, Leutee von Isla mujerees ein Maedel von Meridaaa mit dem wir dann auch noch nach Belize gereist sind :D soooo crazyy da fuehlt man sich iwie wie in einer grossen Reisefamilie weil man sich einfach so oft wieder trifft oder auch mal n Stueck zusammen reist und und und :D

Najaaa so viel zu den Menschen in Tulum waren wir dann nochmal Schnorcheln in den Cenotes und im Meer und es war einfach UNGLAUBLICH! Wir haebns oooo viele Wasserturtleees gesehen und Rochen und bunte Fische und und und! Und in den Cenotes, welche Tropfsteinhoehlen mit Wasser gefuellt sind waren wir dann acuh noch Schnorcheln; Ich sags euch ich hab noch NIE sooo klares Wasser gesheen! Das war wie eine zweite Welt unter Wasser! soooo verrueeckt und ueberall Stalaktiten, die ins Wasser ragten und kleine Hoehlen und man is da einfavch durchgeschwommen! Ich bin immernoch total geflasht wenn ich daran denk!

Von Tulum haben wir dann auch noch n Ausflug in so ne Art Wasserpark: Xel- ha gemacht, dort haben wir zwar meegaa viel money bezahlt, konnten aber den ganzen Tag im wunderschoenen Meer Schnorcheln,uns mit Schwimmringen rumtreiben lassen, essen und trinken koennen so viel wir wollten und einfach die schoneee Umgebung geniessen koennen! Es war echt wunderschoen und wir waren danach auch total happy und vollgefressen:D

Nach dieser tollen Erfahrung sind wir dann also nach Caye Caulker nach Belize und haben ein voellig neues Land bereist; dort ist ja die Landessprache Englisch! :D das war sooo komisch :D weil die Leute sehen alle aus, als seien sie iwie von nem Spanisch sprachigen Land aber die haben dann einfach komisches Englisch gesprochen...:D najaaa Caye Caulker die Insel war auch was ziemlich individuellles! Drei Strassen, keine Autos und die Polizei duest hald auch Fahrraedern rum :D hammer witzig einfach:))) Dort haben wir dann unseren Dive Course gemacht und erfolgreich absolviert!

Leutee ich hab zum ersten Mal in meinem Leben MORENEN HAIE und total BUNTE RIESEN  FISCHE gesehen! :D HAMMER! Wenn ich was als Leben und zwar voll und ganzes intensives Leben beschreiben kann, dann is das Reisen! Reisen is unglaublich! Wir haben so viele nette Leute kennengelernt, Menschen aus Suedafrika, Scottland, England, Switzerland, Holland, Israel, America, Canadaa und die sind alle sooo laessig! :D Ich bin ueber gluecklich und hab mich in meinem Leben selten so lebendig und echt gefuehlt wie jetzt! Ich weiss nicht ob man mir das so abkaufen kann aber es is echt wie eine Traumwelt hier, du hast keine Verpflichtungen, keine Regeln, keine Eltern, die dir sagen was du machen musst, was du aufraeumen musst auf was du aufpassen musst du bist einfach soo selbststaendig! verrueckt, verrueckt VERRUECKT! Ich will nie wieder aufhoeren zu reisen!

Naja jetzt reichts auch wieder mit der Schwaermerei! :D Nun sind wir in Guatemala angekommen in Flores bei Tikal und gehen morgen zu den Ruinen im Dschungel! Ich freu mich total! Das wir bestimmt wunderschoen, nur werd ich wschl das Meer ein bisschen vermissen :( egaaal das hostel hier ist richtig toll, total viele Menschen, tollee Stimmung und man fuehlt sich wie im Dschungel :D hahaha

Alsooo ich hoff euch gehts gut und ihr geniest den Schnee :D Auf Schnee und Boarden freu ich mich ja schon auch wieder wenn ich nach Hause komm aber erst einmal bin ich sooo gluecklich hier zu sein! :)

Abrazooos y besos

Camila:)

Svenjooo is da :)

21Nov2012

Holaaaaaaaa :)

Svenjaaa is da !! :D

Svenjaa is am Sonntag den 18. November heil bei uns in Cancun angekommen !!! Soooo gut :) Waren jetzt auch echt schoenee Tage mal wieder!!
Haben unseren Plan spontan total umgeschmissen und bereisen jetzt niocht nur Mexiko sondern auch Belicee und Guatemala!!! :D

Totaaal guT! Und wegen des schlechten Wetters in Cancun als Svenja ankam haben wir auch nochmal unseren Plan geaendert und sind von Cancun aus ins Inland gereist nach Valladolid Chichen Itza und Merida! Also war echt toll vor allem Chichen!!

Das is sooo verrueckt mit den Pyramiden vor allem, was es da alles gibt! :D Da klatscht man vor dieser riesen Pyramide in die Haende und es macht so n total verruecktes Vogelgeraeusch!!!! :D Das hat mich sooooo fansziniert, dass sowas ueberhaupt geht?! Und auch einfach die restlichen Pyramiden total schoeeen! 

Ich weiss ja nicht ob das schon manche von euch wussten aber meine Lieblingstiere sind Jaguare und die Mayas haben die ja voll verehrt und deswegen gabs dort ueberall so Jaguarkoepfe aus holz und Stein zu verkaufen und die haben dann auch noch sooo n Jaguarbruellen imitieren koennen; das war soooo crazyyy!! ich hab natuerlich gleich einen gekauft und hab spater dann rausgefunden, dass mein Sternzeichen bei den Maayaas fuer Macht Beschuetzer und die Krallen des Jaguars steht:D sooo verrueckt :)) alsooo von Chichen Itza war ich begeistert! :)

Merida war auch cool soo wir haben heute ne Tour gemacht mit vielen Infos ueber die Besetzung der Spanier in Merida und blabla also war echt interessant aber ich muss schon saegn, dass ich einfach am ehesten noch der Strand Mensch bin und deswegen freu iich mich auch schon wieder soooo darauf mrgen zurueck an den Strand zu fahren !!! joah und deswegen bin ich auch uerbergluecklich, dass wir noch nach belice an den Strand gehen auf ne Insel AUCH in der Karibik! und wir wissen mittlerweile auch schon n paar tolle Hostels zu deennen man gehen sollte weil da anscheinend soo die lutzii geht alsoo ich muss sagen die letzten tage waren ganz nett aber NICHTS gegen den STrand und die Leute, die wir da getroffen haben...aber egal ! ich mei es war ne Abwechslung und Chichen Itzaaa war auf jeden Fall supér! Ich kann jetzt wie ein Jaguar bruellen und hab nen Mayaa Kalender! 

Alsoo waren echt schoenee Tage aber ich freu mich totaaaal auf den Strand und bisschen mehr Backpacker und Menschen als hier im Inlaand! :)

Lieeebste Gruesse an meine Lieben und alle! :) 

Ich hoff ihr habt uns noch nicht vergessen ;) 

Camilaaaaa 

Wunderschoene Woche gehabt :)

18Nov2012

Holaaaa amigooos :))

Wir waren jetzt die letzte wocheee in Tulum und Playaa del Carmen! :) echt unglaublich toll hier :)

Wir haben soooo viele nette leute kennengelernt und haben in einem super tollen hostel in tulum gewohnt!!! Iwie als wir am ersten Tag ankamen haben wir gleich nen Deutschen aus Berlin kennengelernt der professioneller Poker Spieler is :D voll verrueckt! :D und dann noch einen Kanadier und n Franzosen mit denen waren wir dann auch essen und abends feiern :D haben zusammen Tequila und wodka getrunken und es war sooooooooooooooo witzig :D wir haben soooo viel scheisse gebabbelt und haben das wort bitch etabliert :D hhahah wir haben fuer jedes wort einfach bitch genommen :D der franzose war soo crazyy drauf (alsoo betrunken), dass der den mexikanischen verkaeufer statt: how much does it cost , how much does it bitch ? gefragt hat als wir den wodka kaufen wollten das war sooo witzig ihr haettet den gesichtsaudruck sehen muessen :D :D :D :D unvergesslicher abend! also wie gesagt hammer leuteee und sooo verrueckte leute vor allem :D eine im hostel sah aus wie amy winehouse und war sooo nett und wir haben uns so gut mit ihr unterhalten und ein anderer wiederum sah aus wie jesus so n totaler naturbursche!! :D und der war auch sooo nett die leute sind einfach CHILLIG :D aber das beste war ja dass einfach der strand unglaublich is! :)) das is wie im paradies!!!! tuerkisenes wasser und weisser sand! verrueckte welt einfach!

alsoo wie viele wschl schon in fb gelesen haben, das war eine meiner erfuelltesten Wochen in meinem GANZEN leben! :)

Wir sind gluecklich und ich hoff es geht so weiter ! :)

Saludos a todos y un besitooo de mi parte !!

Camilaaaaa

Das erste Ueberlebenszeichen :)

12Nov2012

Hoooolaaaaaaa :)))

Verrueckte Welt hier echt :D Sind heil in Mexiko angekommen am 7. November und haben dann dort schoen bei meiner Familie gewohnt und sooooooooooooo viel gegessen :D

Bisher haben wir schon:

Enchiladas de mole y verde

Frijoles/ enfrijoladas

Tacos al pastor, de carnitas

Huevos a la mexicana

Burritos

Jicama

Mamei

Mangos de manila

und und und gegessen :D

einfach jeeeden Tag was anderes! :) aber das essen hier is einfach unglaublich :D

Aber wir haben natuerlich nicht nur gegessen sondern waren auch schon auf zwei Maerkten und im Centro :)

Wir haben also die drei tage in Mexiko voll augenutzt :D

Aber das aufregendste an allem war einfach die Reise zu unserem jetzigen Aufenthaltsort: CANCUN :D

Am Sonntag ging ja unser Flieger hier her; wir natuerlich voll bepackt mit allen moeglichen sachen fuer unsere 5 woechige Backpacking Reise :) Mein Bruder hat uns zum Flughafen gebracht und dort verabschiedet und ab da gings los!!!! :D

Wir hatten keinne Plan wo der Flughafen sich befinden wuerde; ob nun ausserhalb von cancun oder direkt in cancun und wussten auch noch nicht wo wir uebernahten sollten aber ganz ehrlich lleuteee wir haben einfach bisher soooo glueck gehabt:

als wir ankamen gabs sofort n infopoint an dem wir uns dann darueber informiert haben wo es denn guesntige hostels gibt und wie wir zum eine halbe stunde entfernten cancun gelangen wuerden :D

Alsoo lief danach eig alles wie geschmiert: wir kamen iwann am busbahnhof in cancun an und da haben uns dann auch gleich ganz viele angeschwatzt ob wir n hostel suchen blablabla :D unter ihnen war dann auch einer dem wir unser jetziges hostel verdanken :)

wir haben zwar noch alleine gesucht aber iwie war da nichts wirkliches dabei:

alsooo eins hatte uns vom "style" her ganz gut gefallen: mayan hostel hiess das, das war total schoe n eingerichtet in so nem indianerstyle aber iwie waren da nur maenner drin und  wir haetten dann iwie mit 9 maennern in einem zimmer schlafen muessen :D und als die dann auch noch mit marihuana und von wegen die leute im hostel seien EINE grosse familie bekamen wir iiwe bisschen schiss :D waren zwar schon mega nette leuteee und iwie sah das auch total interessant aus aber zu zweit als frauen allein unter maennern war uns dann iwie doch zu gefahrlich :D

naja wie gesgat wir haben ja dnan noch ein tolles und echt schoenes guenstiges hostel gefunden in dem wir auch schon tolle leute kennengelernt haben( zb aus ISRAEL?! :D)

najaaa aber das beste kommt noch: als wir abends dann raus sind in das zentrum war daa sooo viel los: irgend so n festival mit mexikanischer musik und total viele schmuck- und essensstaende :))) soooooooo schoeeen :D

und das beste war dass wir dort nen maler kennengelernt haben:

iwie waren wir so aufm markt und schauten so rum als ploetzlich der maler auf mich zukam und mich malen wollte ohne iwie dass ich geld zahlen musste weil er das als "beispiel" aufhaengen wollte :D und dann dacht ich mir: warum nicht :D alsooo hab ich mich malen klassen...danach war dann acuh sarah dran :D die bilder sind eig echt ganz coool geworden :D der maler war uebrigens n japaner und der war echt total nett, sodass er uns danach aufn drink eingeladen hat :) war iwie so n aussiedler der typ :D hat uns dann spaeter auch erzaehlt, dass er maler werden will (deshalb is er von japan weg um hier sein glueck zu probieren und will bald nach europa) und hat uns all seine tollen bilder gezeigt  :))) dann kam spater auch noch raus, dass er gern gitarre spielt, sodass wir dann iwie alle zusammen gesungen haben- das waaar echt soooo toll !!!!:)))

ou maaan es is einfach toll was sich so ergeben kann aus kleinigkeiten :)) iwie einfach verrueckte welt wenn man reisen is :D warum passiert zu hause sowas nicht?!

Also bisher is echt alles super :) nette leuteee. waren heute auch schon am strand joah :) is einfach echt schoen :) morgen gehts nach tulum weiter:)

Bilder folgen uebrigens noch, hier kann man die iwie nich hochladen :( dooofer pc! aber baaaaaald :)

Liebeee gruesse an alleeee und ich hoff euch gehts auch so toll wie uns :P

hihi

 

HILFE nur noch 15 Stunden:D Teil 2

06Nov2012

Mensch jetzt hätte ich fast vergessen was ich eig schreiben wollte ;D

Und zwar bin ich soo im Verzug weil ich iwie die letzten 1,5 Wochen soooo genossen hab und iwie nochmal alles schöne von Deutschland mitgenommen hab :))

1. hab ich schon Schneeeee gesehen :)

2. hab ich Glühwein getrunken, was einfach das beste Weihnachtsgetränk is!!!

3. war ich ganz oft mit Freunden unterwegs und hab gefeiert :) hab einfach nochmal meine besten gesehen<3

4. war ich gestern 2 Mal im Kino :D

5. war ich heutee nochmal beim Italiener mit der Familie und hab was feines gegessen <3

6. hab ich zum ersten Mal einen echten Igel auf der hand gehabt

7. hab ich n SUPER Konzert gehabt

8. hab ich nochmal heftig deftig n DÖNER gegessen :D :D :D

Also allein wegen all diesen Punkten is jetzt der beste Zeitpunkt zu gehen :P

 

Adeee Deutschland :*

HILFE nur noch 15 Stunden:D

06Nov2012

Hola amigooos :)

Wir haben 15 h und 52 min vor Abflug!!! Wahnsinn :)) Freu mich total Lachend Nur einen kleinen Haken hat das ganze...

Mein Zimmer sieht aus wie Sau, ich föhn meine Jogginghose weil sie noch nass ist(Unentschlossen) und meine To do Liste sieht iwie noch ganz schön voll aus :D

Egal, iwie schaff ich das schon noch ;)Ich habs bisher IMMER geschafft!

Jetzt erst mal ein schönes heißes Bad, dann schau ich mal wie ich den Rest auf die Reihe bekomm ;)

Aber gepackt hab ich eig schon größten Teils, meine Jogginghose fehlt hald noch :D

Alsooo ich packs dann auch gleich wieder :P Ich hab vieeel zu tun und die badeewanne, ein MEXIKOOO FLUG, die großee weite Welt wartet auf mich :) Freuu mich sooooo; 

eiin bisschen aus Göppingen rauskommen, neue Leute kennenlernen, tolle Landschaften sehen, meine Familieee wieder sehen, ach einfach was von der Welt sehen dürfen :))

morgen morgen moooooooorgeeeen <3

Gruuuuuuuuuußiliiis

Camilaaa:))

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.